AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der INJU GmbH
für diesen Online-Shop

§1 Allgemeines

(1) Sie erkennen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den vorliegenden Vertrag als für Sie verbindlich an. Jede davon abweichende Vereinbarung bedarf unserer ausdrücklichen Bestätigung.

(2) Sie stimmen zu für vertragliche Zwecke elektronische Kommunikation z.B. in Form von E-Mails von uns zu erhalten und Sie stimmen auch zu, dass durch die elektronische Kommunikation die Form für alle Zustimmungen und Mitteilungen gewahrt ist, es sei denn zwingend anzuwendende gesetzliche Vorschriften schreiben eine andere Form vor.

(3) Weiterhin verzichten Sie auf die Geltendmachung eigener Einkaufsbedingungen. Diese werden auch nicht durch unser Schweigen oder durch unsere Lieferung Vertragsinhalt.

(4) Sie erkennen zudem an, dass Sie keine Artikel für gewerblichen Wiederverkauf von uns beziehen können.

§2 Vertragsschluss

(1) Die Darstellungen auf unseren Internet-Seiten sind Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrages über unsere Produkte, die Sie am Ende des Bestellvorganges durch anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ annehmen, mit der Folge, dass dadurch ein verbindlicher Kaufvertrag über die von Ihnen ausgewählten Produkte geschlossen wird.

(2) Sofern Sie ein Benutzerkonto haben, speichern wir Ihre Bestellungen für Sie zum jederzeitigen Abruf über das Benutzerkonto. Sollten Sie kein Benutzerkonto haben und die von uns per eMail übermittelte Bestellbestätigung verloren gegangen sein, können Sie Ihre Bestelldetails auch jederzeit bei uns abfragen.

(3) Ihr Vertragspartner ist die INJU GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer Peter Kowalsky, Linienstraße 139 – 140, 10115 Berlin, Mail: info@inju.com, Telefon: +49 (0) 30 4373 1730

§3 Widerruf

Ihnen steht gesetzlich gem. § 312g Abs. 1 BGB ein Widerrufsrecht zu wenn Sie Verbraucher i.S.d. Bürgerlichen Gesetzbuches sind, da es sich beim Kauf von Waren im Internet wie vorliegend um einen sog. Fernabsatzvertrag handelt. Zum Widerrufsrecht und seinen Folgen wird Ihnen bei Abschluss Ihrer Bestellung noch eine gesonderte Widerrufsbelehrung erteilt und in Textform übermittelt.
Widerrufserklärungen sind an die folgende Adresse zu richten: Linienstraße 139 – 140, 10115 Berlin, Mail: info@inju.com, Telefon: +49 (0) 30 4373 1730

§4 Verpackung und Versand

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die von Ihnen angegebene Adresse. Der Versand durch uns erfolgt bei Bezahlung über Kreditkarte oder Paypal nach vollständigem Zahlungseingang – die Bestellung wird unter normalen Umständen innerhalb von 7 Werktagen (Montag bis Samstag, Feiertage ausgenommen) nach Ihrer Erteilung des Zahlungsauftrags bei Ihnen eintreffen, wenn die Lieferung an eine deutsche Adresse erfolgt. Im Fall des Kaufs auf Rechnung erfolgt der Versand nach Annahme der Bestellung durch uns. Die Bestellung wird dann unter normalen Umständen innerhalb von 7 Werktagen (Montag bis Samstag, Feiertage ausgenommen) nach unserer Annahme bei Ihnen eintreffen, wenn die Lieferung an eine deutsche Adresse erfolgt. Für Lieferungen ins Ausland sind jeweils entsprechend längere Auslieferungszeiten einzuplanen.

(2) Die Verpackung erfolgt nach fach- und handelsüblichen Gesichtspunkten.

(3) Die Kosten für Verpackung und Versand tragen Sie neben den Kosten der bestellten Artikel. Diese zusätzlichen Kosten werden in der Bestellübersicht vor Abgabe der Bestellung ausdrücklich ausgewiesen. Bei Teillieferungen werden die Verpackungs- und Versandkosten nur einmal berechnet. Transportweg und Transportmittel bestimmen wir, soweit keine besondere Versandart ausdrücklich vereinbart wurde. Im Regelfall erfolgt der Versand über DHL.

(4) Sollte es nicht möglich sein, die von Ihnen bestellten Artikel an der von Ihnen angegebenen Adresse an Sie oder eine empfangsbereite Person auszuliefern, wird DHL die Waren nach einem erneuten Versuch an uns zurücksenden. Hierfür fallen bei DHL weitere Kosten an. Diese Kosten sowie die Kosten der erneuten Versendung, die insgesamt pauschal mit € 9,50 berechnet werden, haben Sie nur dann zu tragen, wenn die fehlgeschlagene Auslieferung auf Gründen beruht, die in Ihrer Verantwortung liegen, z.B. weil von Ihnen eine falsche Adresse angegeben wurde, die Ware wiederholt wegen Abwesenheit von Ihnen bzw. einer empfangsbereiten Person nicht zugestellt werden konnte, etc.

(5) Bestellungen zur Lieferung in die Schweiz können Importzöllen und -steuern unterliegen, die erhoben werden, sobald die Sendung den bestimmten Zielort erreicht. Importzölle und -steuern sowie etwaige zusätzlich anfallende Gebühren für die Zollabfertigung tragen Sie zusätzlich neben den von uns erhobenen Kosten für Verpackung und Versand und sollten von Ihnen bei der örtlichen Zollbehörde erfragt werden.

§5 Zahlung

(1) Unsere Preise verstehen sich in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Die gesetzliche Umsatzsteuer für unsere Artikel ist 19%.

(2) Die Bezahlung ist per Kreditkarte (Visa/Mastercard) oder per Paypal möglich. Kauf auf Rechnung ist auf einen Warenwert von € 300,00 pro Kauf begrenzt. Ist in Ihrem Kundenkonto eine Rechnung offen, kann kein weiterer Kauf auf Rechnung getätigt werden. Durch keine der möglichen Zahlungsarten fallen für Sie von unserer Seite aus weitere Kosten an.

Wir bedienen uns zur Zahlungsabwicklung der Dienste folgender Unternehmen:

PayPal (Europe), 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg
BZA AG, Bürenstr. 3, CH-8558 Raperswilen

Die Zahlung per Kreditkarte wird spätestens ausgelöst, sobald die bestellten Artikel in unserem Versandlager zum Versand bereit sind. Ist die Einziehung des Kaufpreises über die von Ihnen angegebene Kreditkarte nicht möglich, werden die Waren nicht versendet.

Um PayPal als Zahlungsart zu nutzen, müssen Sie Sich – sofern Sie noch kein PayPal Kunde sind – bei PayPal zunächst registrieren. Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/privatkunden

Der Versand der Artikel erfolgt bei Zahlung über PayPal erst, wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist.

Bei Kauf auf Rechnung bleibt die Ware bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum.

§6 Sachmängel

(1) Ihnen stehen in Bezug auf Mängel an den gekauften Artikeln die gesetzlichen Ansprüche aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch zu. Liegt ein Mangel vor, können Sie zunächst Nacherfüllung = die Lieferung eines mangelfreien Artikels verlangen. Den mangelhaften zuerst gelieferten Artikel schicken Sie auf unsere Kosten an uns zurück. Schlägt die Nacherfüllung fehl, können Sie wahlweise den Kaufpreis entsprechend dem Mangel mindern oder ganz vom Vertrag zurücktreten.

(2) Wenn der gelieferte Artikel offensichtliche Sachmängel hat, müssen Sie spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Entgegennahme des Artikels unter Angabe der Fehler und unter Hinweis auf die Auftragsnummer, diese Mängel bei uns anzuzeigen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Einhaltung dieser Anzeigefrist ist nicht der Eingang bei uns, sondern der Poststempel bzw. das Absendedatum der Mängelanzeige. Offensichtlich ist ein Mangel immer dann, wenn er ohne besondere Aufmerksamkeit auffällt. Die verspätete Anzeige solcher offensichtlicher Mängel führt zum Verlust der Gewährleistungsrechte hinsichtlich solcher Mängel. Für nicht offensichtliche Mängel gelten hingegen die gesetzlichen Verjährungsfristen.

(3) Sind Sie Kaufmann i.S.d. HGB bleibt die besondere Rügepflicht im kaufmännischen Verkehr nach §§ 377, 378 HGB unberührt.

§7 Haftungsausschluss

Wir haften bei einer Verletzung von Pflichten nach den gesetzlichen Vorschriften, jedoch begrenzt auch Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, es sei denn, es handelt sich um die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten). Die Haftung ist zudem auf vorhersehbare bzw. typischerweise eintretende Schäden begrenzt. Diese Haftungsbegrenzung gilt jedoch nicht für Schäden aufgrund einer Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Diese Haftungsbegrenzung gilt auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und Erfüllungsgehilfen. In Bezug auf Ihnen bekannte Unverträglichkeiten sowie zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen von Ihnen zeitgleich eingenommenen Produkten (insbesondere Medikamenten) können wir keine Zusicherungen oder Beratungen abgeben. Diesbezüglich müssen Sie sich von einem Arzt und/oder Apotheker beraten lassen.

§8 Zurückbehaltung und Aufrechnung

(1) Beide Parteien können ein Zurückbehaltungsrecht in Bezug auf den Kaufpreis gegenüber der anderen Partei nur geltend machen, wenn es auf demselben Vertragsverhältnis, also aus der selben Bestellung, beruht. Zu einer Aufrechnung mit eigenen Forderungen gegen uns sind Sie nur berechtigt, wenn wir die Gegenforderung anerkannt haben oder diese rechtskräftig festgestellt worden ist.

(2) Sofern Sie Kaufmann i.S.d. HGB sind, sind Ihre Zurückbehaltungsrechte ausgeschlossen.

§9 Wirksamkeit

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen.

Die Parteien sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung rückwirkend durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

§10 Sonstiges

(1) Sämtliche Vereinbarungen mit uns unterliegen deutschem Recht. Dieses gilt jedoch nicht, sofern ein im Ausland ansässiger Verbraucher bei uns bestellt und ihm durch die vorstehende Rechtswahl der Schutz entzogen würde, der ihm durch diejenigen Bestimmungen des Landes gewährt wird, in dem er seinen Sitz hat. Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über internationale Kaufverträge finden keine Anwendung.

(2) Sofern Sie Kaufmann i.S.d.HGB sind, ist für alle Rechte und Pflichten aus der Geschäftsverbindung unser Sitz Erfüllungsort.

(3) Sofern Sie Kaufmann i.S.d.HGB sind, gilt für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag die ausschließliche Zuständigkeit des Gerichtes an unserem Sitz vereinbart.

(4) Auch wenn Sie kein Kaufmann sind, können wir unsere Ansprüche vor dem Gericht an unserem Sitz geltend machen, wenn Sie in der Bundesrepublik Deutschland keinen allgemeinen Gerichtsstand haben, oder wenn Sie nach Vertragsabschluss Ihren Wohnort oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus diesem Gebiet verlegen, oder wenn Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der gerichtlichen Geltendmachung des Anspruchs nicht bekannt ist.

(5) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(6) Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

(7) Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die Plattform zur Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission ist erreichbar unter http://ec.europa.eu/consumers/odr. Wir sind zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.